Nordic Skating – Ideale Outdoor-Aktivität

Artikel-Info
Veröffentlicht:
5 Oktober 2012

Nordische Sportarten sind bekanntlich zur Verbesserung der allgemeinen Fitness ideal geeignet. Zunehmend erobert nun die actionreiche Variante Nordic Skating die Szene.

Was sich hinter dem Nordic Skating und Nordic Cross Skating verbirgt

Im Verlauf der Nordic-Welle, welche mitunter sehr kuriose Varianten hervorgebracht hat, hat sich zu Beginn der 90er-Jahre das Nordic Skating entwickelt. Genauso wie das Nordic Walking stammt auch diese Sportart aus Finnland. Im Rahmen des Nordic Skating wird die Bewegung der Skilangläufer simuliert, wobei dies im Freien und gänzlich ohne Schnee erfolgt. Die Turboversion der nordischen Fitness-Sportarten kann demnach ohne Weiteres ganzjährig ausgeübt werden. Wetterbedingte Einschränkungen wie etwa durch Nässe (Inline Skaten) oder dem Fehlen von Schnee (Skilanglauf) entfallen allesamt.

Trendige Nordic Skates auf www.x-skating.com

Im Rahmen des Nordic Skating wird die Bewegung der Skilangläufer simuliert. Copyright: Val Thoermer - Fotolia.com

Der Sport verbindet hierbei Ausdauer mit Kraft und Geschicklichkeit. Er kombiniert zudem Spaß mit Athletik und ist zugleich gelenkschonend. Nordic Skating basiert dabei auf einer ganz simplen Überlegung: Die überlangen Nordic Skating Stöcke verleihen dem Inline-Skater zusätzlichen Schwung. Anhand des kraftvollen Abstoßens erreichen Sie ein enormes Tempo und gerade die hohe Geschwindigkeit macht den Reiz dieser Sportart aus. In der Ebene können Sie 60 km/h durchaus erreichen. Demnach ist es nicht weiter verwunderlich, dass diese verhältnismäßig neuartige und schwungvolle Bewegungsform immer mehr begeisterte Anhänger findet. Nordic Cross Skating bezeichnet hierbei auch nichts anderes als das Nordic Skating. Der Zusatz “Cross” soll vielmehr verdeutlichen, dass dank größerer Stöcke und Luftreifen auch auf Asphalt, Rad- oder Waldwegen und selbst bei Nässe sicher gerollt werden kann. Ferner bieten die Rollskis, welche beim Nordic Cross Skating zum Einsatz kommen, Bremssysteme, welche auch im Straßenverkehr sehr gut funktionieren.

Die eigene Gesundheit auf Rädern fördern

Mit Nordic Cross Skating können Sie Ihre Ausdauer hervorragend trainieren. Schließlich nutzen auch Skilangläufer das Nordic Skating fürs Training während der Sommermonate. Bei dieser Bewegungsform werden eine ganze Reihe diverser Muskelregionen angesprochen. Insgesamt werden dabei etwa 90% aller Muskeln beansprucht. Denn im Gegensatz zum normalen Skaten arbeiten nicht nur die Beinmuskeln, sondern auch die Bauch-, Rücken-, Arm- und Oberkörpermuskulatur. Nur wenige Sportarten können eine derartige Fülle an positiven gesundheitlichen Eigenschaften in sich vereinen. Aufgrund der simultanen Beanspruchung unterschiedlicher Körperpartien kann Nordic Cross Skating im Vergleich zum Inline Skating die Durchblutung optimieren und die Herzfrequenz verbessern. Auch lassen sich die Drehmuskulatur des Rückens sowie die Stützmuskulatur der Wirbelsäule auf diesem Weg erfolgreich aufbauen. Darüber hinaus macht Nordic Cross Skating auch noch schlank. Denn durch die Stöcker werden Sie deutlich mehr Kalorien verbrauchen als ohne. Zudem werden die Gelenke nachweislich stärker geschont, als etwa beim Walken oder Skaten. Alles in allem können Sie durch Nordic Cross Skating Ihre Figur ebenso verbessern, wie Koordinationsfähigkeit und Kondition. Was gibt es Besseres, als Spaß zu haben und sich dabei bester Gesundheit zu erfreuen? Weiter Informationen über diesen adrenalinreichen Outdoor Sport erhalten Sie hier.

Anmerkung: Bei diesem Artikel handelt es sich um keinen Artikel der Redaktion.